Bärin Schnute wurde eingeschläfert

Mit dem Tod des letzten Stadtbären wird sich das Bärenbündnis zum Ende des Jahres auflösen.

Am vergangenen Wochenende hat sich der Zustand der Bärin massiv verschlechtert, sodass sie nun eingeschläfert werden musste. Sie konnte nicht mehr von ihrem Außengehe in ihren Stall laufen und ihr Allgemeinzustand war äußerst kritisch. Die Arthrose hatte ihre Gelenke nun so stark angegriffen, dass diese nicht mehr therapierbar war. Wir hoffen sehr, dass sich Herr Spalleck (Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung) an sein Versprechen hält und kein Tier mehr diesen Zwinger bewohnen muss. “Wir betrauern den Tod von Schnute, doch wurde sie nun von ihren Schmerzen befreit” so Jan Peifer vom Berliner Bärenbündnis.

Der erste Nachweis des Bären als Berliner Wappentier stammt vom 22. März des Jahres 1280 und findet sich auf einem Siegel eines Gildebriefes. Heute kennt jeder den Berliner Bären, eines der Wahrzeichen Berlins. Was viele Berliner aber nicht kennen, ist der Berliner Bärenzwinger im Köllnischen Park.Fast zeitgleich mit dem Angriff Deutschlands auf Polen im Jahr 1939 wurde der Zwinger in Berlin-Mitte eröffnet. Fünf Bären sperrte man dort als lebendige Wappentiere ein. Vier von ihnen wurden während des Krieges getötet. Unmittelbar nach dem Krieg wurde der Bärenzwinger geschlossen und mit Sand zugeschüttet, jedoch nur wenige Jahre später, 1949, mit zwei neuen Tieren wieder eröffnet.

Über:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Genthiner Straße 48
10785 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-2902825343
fax ..: 030-81878899
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Pressekontakt:

green yellow PR
Herr Jan Peifer
Reinhardtstraße 27B
10117 Berlin

fon ..: 030 – 469 990 564
web ..: http://green-yellow.de/
email : info@green-yellow.de

Schlagwörter: